De Tulpenacker

Über uns

Wer sind wir, was machen wir und woher kommen wir.

 

Wer wir sind

Wir sind Erwin und Kim van Rijn (van Ruiten). Wir leben in Sassenheim mit unseren 3 Töchtern Sam, Kris und Noor. Im Jahr 2013 haben wir ein Gartengrundstück in Roelofarendsveen von unserer Familie übernommen. Kim ist hier aufgewachsen. Die Lage des Grundstücks ist traumhaft schön am Rande des Roelofarendsveen. Das Land bietet einen Blick auf Wiesen mit der Veendermolen im Hintergrund. Es gehörte ursprünglich Großmutter Rika.

Das Land unserer Großmutter

Seit 2015 träumen wir davon, aus diesem Grundstück einen kleinen Erholungspark zu machen. Unser Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich die Möglichkeit zu geben, das Areal zu genießen. Es liegt in ländlicher Umgebung und doch mitten in der Randstad. Roelofarendsveen ist ein touristisch noch unentdecktes Dorf mit einer Vielzahl von Erholungsmöglichkeiten. Wandern, Radfahren, Bootfahren, Angeln, Kanufahren, Essen gehen, Schwimmen, Segeln, aber auch der Besuch von Museen und Attraktionen, all das ist in der näheren Umgebung möglich.

Unser Plan und die jüngsten Entwicklungen

So sieht der endgültige Umriss unseres Gesamtkonzepts aus. Ganz hinten auf der schmalen Landzunge werden wir die Gewächshaus-Ferienhäuser bauen. Jedes Haus wird einen eigenen Anlegehafen für ein Boot haben. Das bestehende Gebäude werden wir als Gruppenunterkunft vermieten. Wir werden das alte Gewächshaus behalten und es zu einem multifunktionalen Raum für den Empfang von Gästen, die Aufbewahrung von Materialien sowie einen gemeinsamen Aufenthaltsraum umgestalten. Verfolgen Sie die neuesten Entwicklungen auf unserer Blog-Seite.

De Tulpenacker

Früher, als Tulpen noch auf den offenen Feldern angebaut wurden, wurde auch Großmutters Grundstück dafür genutzt. Dort, wo die Freizeithäuser stehen werden, gab es ein langes Gewächshaus, in dem der Familienbetrieb seine Tulpen züchtete. Daher auch der Name Tulpenacker. Tulpen als Verweis auf das, was angebaut wurde, und Acker ist die historische Bezeichnung für Ackerland oder Anbaufläche.

Roelofarendsveen

Das ist Kims Heimatstadt. Roelofarendsveen wird auch die Tulpe der Randstad genannt. Dieses kleine Dorf deckt etwa 25 % der gesamten niederländischen Tulpenproduktion ab, und die ist gewaltig. Nicht umsonst ziert eine riesige Tulpe den örtlichen Wasserturm. Sie können den Wasserturm in unserem Logo sehen.

Erwin und Kim

Nach seiner Ausbildung an der HAS hat Erwin immer mit Blumen gearbeitet. Er hat sich in Italien spezialisiert und arbeitet immer noch bei Van der Plas Flowers & Plants in Rijnsburg. Nach ihrer BE-Ausbildung an der Fachhochschule Den Haag arbeitete Kim zunächst bei der Rabobank, dann im Blumenzwiebelexport und später für das Tulpengeschäft ihrer Familie im Büro. Dort arbeitet Kim nicht länger, sondern kümmert sich nun in erster Linie um den Start dieses neuen Unternehmens. Wir haben viel Erfahrung im Blumenhandel, aber wenig in der Erholungsbranche. Wir sind begierig darauf, mehr Wissen darüber zu erlangen. Denn wir verfolgen ein klares Ziel: Wir wollen einen wunderschönen Teil von Roelofarendsveen schaffen, an dem sich viele Menschen erfreuen können.

Ruiten Fleur

Das Familienunternehmen produziert immer noch Tulpen. Großvater Siem gründete den kleinen und arbeitsintensiven Betrieb. Seine Söhne, Evert und Paul, stiegen auf den Tulpenanbau um und konnten das Unternehmen erweitern. Die dritte Generation, Mark (Kims Bruder), hat das Unternehmen weiter automatisiert. Die Tulpen werden nicht mehr auf dem freien Feld, sondern im Wasser angebaut. Zudem sind die Geschäftsabläufe, wo immer möglich, automatisiert. Möchten Sie wissen, wie es dem Unternehmen geht?